Simplon Fletschhorn Trail

Wir wollen für 7 Tage dem Simplon-Fletschorn Trail folgen. Ca 124 km, und 7000hm bergauf und auch bergab. https://www.outdooractive.com/de/route/wanderung/simplon-fletschhorn-trekking/251563355/. Sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen über Visp. Campen ist oberhalb der Baumgrenze für 1 Nacht (auf öffentlichen Grundstücken) „nicht verboten“ – und gut machbar. Trinkwasser findet sich selbst im Spätsommer gut, ein Wasserfilter sollte … Mehr Simplon Fletschhorn Trail

8. Refugio Piano de Fontana – Bus Stop La Pissa

Der letzte Tag. Zunächst geht es weiter steil bergab. Nun aber vorwiegend durch Wald. Dann ist noch ein steiler Anstieg von 350 Höhenmetern zu bewältigen. Ganz schön heftig. Und Kevin legt ein flottes Tempo vor, ausnahmsweise 😜, da hinter uns die 5er Gruppe Deutsche drängelt. Dann folgt für die restlichen Tag nur noch Abstieg, 1500 … Mehr 8. Refugio Piano de Fontana – Bus Stop La Pissa

7. Refugio B. Carestiato – Refugio Piano der Fontana

Es wird ein langer Tag, daher sind wir schon zeitig ab 8 Uhr auf den Beinen. Trotzdem sind wir unsicher, ob wir die gesamte geplante Stücke schaffen werden. Zunächst beginnt der Weg ganz entspannt sanft bergab über eine Schotterstraße. Nach nur 1,5 km erreichen wir die Passstraße, welcher wir dann ein paar Kilometer der Straße … Mehr 7. Refugio B. Carestiato – Refugio Piano der Fontana

6. Refugio Attillio Tissi – Refugio B. Carestiato

Heute werde ich durch lautes Schmatzen und dezentes würgen geweckt -die Katze hat es sich auf Kevin’s Beinen bequem gemacht und führt gerade mit Inbrunst ihre Morgentoilette aus. Wir frühstücken noch ordentlich, dann geht es bei inzwischen wolkenlosem Himmel wieder los. Nach dem stellen Abstieg von Refugio aus geht es sanft bergab, immer rechts der … Mehr 6. Refugio Attillio Tissi – Refugio B. Carestiato

5. Malta Prendera Schäferhütte – Refugio Attillio Tissi

Den morgen geht es heute nur bergab bis zum Refugio Citta di fiume. Danach wollen wir eigentlich die Alternativroutenl über den Forca Rossa Pass nehmen – entscheiden und aber anders als wir die steile Schneewand sehen, die derzeit den Pass darstellt. Stattdessen führt unser weiterer Weg in stetem auf und ab durch Wald, eine nette … Mehr 5. Malta Prendera Schäferhütte – Refugio Attillio Tissi

4. Refugio Dibona – Malta Prendera Schäferhütte

Wie schön ist es, ausgeruht und sauber an einem Frühstückstisch zu sitzen und italienischen Cappuccino zu trinken! Frisch gestärkt geht es um 8.30 Uhr los. Stetig laufen wir bergab durch dichten Nadelwald bis zur Straße – und auf der anderen Talseite dasselbe Retour bergauf! 1000 Höhenmeter sind zu bewältigen. Und das bei klarem Himmel und … Mehr 4. Refugio Dibona – Malta Prendera Schäferhütte

2. Tag: nordlich des Gipfels „Ofenmauer“- Fanes Alm

Der Morgen beginnt wie der Abend endete: steil über Schneefelder den Berg hinauf. Bald stehen wir am Pass und blicken auf die Biella/ Seekofel Hütte. Die „Nothütte“ entpuppt sich als gemütliche kleine Hütte mit Betten für 8 Leute, 100m neben dem Refugio. Schon, aber bis hier hin hätten wir es gestern auf keinen Fall mehr … Mehr 2. Tag: nordlich des Gipfels „Ofenmauer“- Fanes Alm

1. Tag: Lago de Brailes – nordlich des Gipfels „Ofenmauer“

Um Viertel vor 2 kommen wir mit dem Auto in Cortina d‘ Ampezzo an. Den 2 Uhr Bus verpassen wir natürlich gerade. Dafür ist noch genug Zeit für ein Eis, bevor wir den 5 Uhr Bus nehmen. Wir wollen eigentlich nur im Refugio anrufen und Bescheid geben, dass wir sehr spät kommen werden, da heißt … Mehr 1. Tag: Lago de Brailes – nordlich des Gipfels „Ofenmauer“

Dolomiten Höhenweg 1 (Alta Via 1)

Wer nach Fernwanderwegen durch die italienischen Dolomiten sucht, der stößt schnell auf die Dolomiten-Höhenwege, italienisch Alta Via delle Dolomiti. Diese 10 Wege ziehen sich überwiegend in Nord-Süd, teils auch West-Ost-Richtung durch das Gebirge und orientieren sich überwiegend an alten Militärrouten aus der Zeit des ersten Weltkrieges. Der bekannteste und beliebteste ist wohl der Alta Via … Mehr Dolomiten Höhenweg 1 (Alta Via 1)